Dateitypen manuell in das Neu-Menü einbinden

Frischer Quelltext Was Anwender anderer Betriebssysteme schon von jeher praktizieren konnten, ist nun endlich auch mit Windows 95/98 möglich: Das an Dokumenten orientierte Arbeiten. Anstatt erst umständlich eine Anwendung zu öffnen, um sich dann durch eine Speichern - Unter - Dialogbox zu arbeiten, kann man einfach an beliebiger Stelle über das Neu - Menü der rechten Maustaste eine neue Datei erstellen und diese dann bearbeiten. Das funktioniert aber leider nur mit Programmen, die direkt für Windows 95/98 entwickelt wurden, und die dazu ihren Dateityp in das Neu - Menü eintragen. Bei älteren Windows - Programmen und DOS - Anwendungen kann man aber von Hand Abhilfe schaffen. Hier soll einmal die Vorgehensweise anhand von Turbo Pascal gezeigt werden.

Da es sich hier um ein DOS - Programm handelt, müssen Sie Windows selbst mitteilen, mit welchem Programm Sie Dateien mit der Endung .PAS bearbeiten wollen. (Entfällt bei Windows - Programmen) Doppelklicken sie dazu auf eine beliebige Pascal - Datei. Windows fragt Sie nun, mit welcher Anwendung Sie Dateien des Typs .PAS öffnen möchten.

  • Geben Sie in der oberen Eingabezeile eine sinnvolle Beschreibung, z.B. "Turbo Pascal Quelltext", ein.
  • Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Andere ..." und wählen Sie turbo.exe in Ihrem Turbo - Pascal Installationsverzeichnis.
  • Klicken Sie auf "Öffnen".
  • Markieren Sie jetzt ggf. noch "Datei immer mit diesem Programm öffnen" und klicken sie auf "Ok".

Starten Sie jetzt Turbo Pascal und erstellen Sie sich eine Datei, die schon einige Pascal - Anweisungen und Kommentare enthalten kann, die Sie immer einsetzen. Speichern Sie diese, z.B. als "vorlage.pas". Damit haben wir die Vorlage erstellt, die Windows zum Erzeugen der neuen Datei benötigt. Kopieren Sie diese Datei nun in das Verzeichnis "ShellNew" im Windows - Verzeichnis. Dieses Verzeichnis ist versteckt, sie müssen also ggf. im Explorer unter Ansicht | Optionen das Anzeigen aller Dateien aktivieren. Starten Sie nun den Registrier - Editor (regedit.exe).

  • Suchen Sie im Zweig HKEY_CLASSES_ROOT nach dem Schlüssel .PAS (also der Dateierweiterung !!).
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Neu | Schlüssel".
  • Geben Sie "ShellNew" ein und drücken Sie Enter.
  • Klicken Sie nun im rechten Teil des Fensters mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Neu | Zeichenfolge".
  • Geben Sie "FileName" ein und drücken Sie Enter.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "FileName" und wählen Sie "Ändern".
  • Geben Sie hier nun den Dateinamen Ihrer Vorlage, im Beispiel also "vorlage.pas", ein und bestätigen mit Ok.
  • Schließen Sie den Registriereditor.

Von nun an können Sie über rechte Maustaste - Neu eine neue Pascal - Datei erstellen. Diese Vorgehensweise gilt analog für alle anderen Programme, bei 16bit - Windows - Programmen entfällt lediglich das Registrieren des Dateityps über "Öffnen mit".

Das Bearbeiten der Registry kann man sich ersparen, wenn man die Konfigurationshilfe TweakUI (Win95) aus den Microsoft Power Toys verwendet. Hier genügt es, die Dateivorlage eines registrierten Dateityps in das New - Fenster von TweakUI zu ziehen. TweakUI für Windows 98 ist bereits auf der Windows 98-CD enthalten.

[Zurück]

Werbung