Download zeitgesteuert

Einstellungen Viele Internet - Surfer haben es der Telekom zu verdanken, wenn sie bis spät Nachts mit dem Download der neuesten Treiber und Software warten müssen, nur um über den "Mondscheintarif" die Haushaltskasse etwas zu entlasten. Nun, zumindest die Augenringe kann man sich ersparen, wenn man seinen PC das zeitgesteuerte Auf- und Abbauen der Verbindung übernehmen lässt. Dazu ist es erforderlich, daß Sie das DFÜ - Netzwerk installiert haben und darin eine Verbindung definiert ist, die dem Internetzugang dient. (Im Beispiel "T-Online") Weiterhin muß man sich zweier Tricks bedienen:

  1. Das Verzögern der Abarbeitung einer Batchdatei bis zu einer bestimmten Uhrzeit. Dazu verwendet man folgende Anweisungen:
       :warten
       echo.|time|find "1:00:" >nul
       if errorlevel 1 goto warten
    
    Diese Schleife wird im Beispiel solange durchlaufen, bis die Systemzeit 1 Uhr erreicht hat.
  2. Nutzung des Programmes ftp.exe (wird mit dem DFÜ - Netzwerk installiert) mit einer Steuerdatei, die die zum Download einer Datei benötigten Kommandos enthält.
       ftp -n -s:script.txt ftp.heise.de
    
    Damit wird eine Verbindung zum FTP - Server des Heise - Verlages (ftp://ftp.heise.de/) hergestellt. Zum Download des Archives ctatbus4.zip müsste script.txt so aussehen:
       user anonymous
       ralf@conactive.com
       binary
       get /pub/ct/pcconfig/ctatbus4.zip
       disconnect
       quit
    

Die erste Zeile sollte für jeden Host passen, um sich als anonymer Nutzer anzumelden. In der zweiten Zeile wird als Passwort Ihre E-Mail - Adresse eingetragen. Mit "binary" wird der zum Download benötigte binäre Übertragungsmodus eingestellt. Das Kommando "get" schließlich überträgt die Datei, danach wird die Verbindung zum Server getrennt und das Programm beendet. (Diese Struktur des Skriptes sollte analog auch für andere FTP - Server gelten, ggf. manuell nachprüfen) So gerüstet, kann man sich folgende Batchdatei zusammenstellen:

   @echo off
   :warten
   echo.|time|find "1:00:" >nul
   if errorlevel 1 goto warten
   ftp -n -s:script.txt ftp.heise.de
Damit wird um 1 Uhr nachts über die DFÜ - Netzwerkverbindung T-Online ein Internet - Connect hergestellt. Dann wird der Server ftp.heise.de angewählt, die Datei ctatbus4.zip abgeholt und das Programm beendet (siehe script.txt).

Damit der automatische Auf- und Abbau der Verbindung funktioniert, ist es leider zwingend erforderlich, den Microsoft Internet Explorer zu installieren. In der Systemsteuerung müssen nämlich über das Symbol "Internet" auf der Registerkarte "Verbindung" die im Bild gezeigten Einstellungen vorgenommen werden. Nur damit ist gewährleistet, daß bei Aufruf von ftp.exe über das DFÜ - Netzwerk eine Internet - Verbindung hergestellt und 3 Minuten (kleinstmöglicher Wert) nach Übertragungsende auch getrennt wird. (Die Zeitspanne kann ggf. etwas höher gewählt werden, damit eine eventuelle Stockung des Transfers nicht gleich zum Abbruch führt.)

Anstatt ftp.exe können Sie natürlich auch einen anderen FTP- oder WWW-Client verwenden (z.B. wenn der Download von einem WWW-Server erfolgen muß).

[Zurück]

Werbung