Optimales Startmenü

Manchmal wäre es wünschenswert, sich beim Rechnerstart entscheiden zu können, ob man wie gewöhnlich Windows 95/98 startet oder lieber gleich im DOS - Modus (etwa für Spiele) bleibt. Hierzu kann man sich der schon von DOS 6.x bekannten Möglichkeit eines Startmenüs in der config.sys bedienen. Fügen Sie dazu am Anfang Ihrer config.sys die Zeilen
   [MENU]
   MENUITEM=WIN,Windows 95/98
   MENUITEM=DOS,DOS-Modus
   MENUDEFAULT=WIN,10
ein. Damit erscheint beim Start ein Menü, in dem Sie zwischen Windows 95/98 und DOS-Modus wählen können. Windows 95/98 ist dabei voreingestellt und wird nach 10 Sekunden automatisch gestartet, wenn Sie keine andere Auswahl treffen. Wer den DOS-Modus nur sehr selten benötigt, kann mit
   MENUDEFAULT=WIN,0
erreichen, daß die Auswahl nur erscheint, wenn man beim Hochfahren über das Betätigen von F8 "Nur Eingabeaufforderung" wählt. Nun müssen der Auswahl in der config.sys noch Bereiche zugewiesen werden. Für die Auswahl "Windows 95/98" muß dazu die Zeile
   [WIN]
eingetragen werden. In den nachfolgenden Zeilen müssen nun die Treiber eingetragen werden, die Sie auch unter Windows 95/98 benötigen, z.B. für ältere oder exotische Hardware (Hinweis: bei der Verwendung von Menüs in der config.sys sollten sie himem.sys immer im Abschnitt [COMMON] manuell laden, da er sonst beim Laden von EMM386 oder anderer UMB - Treiber noch nicht zur Verfügung steht). Entsprechend muß es für die Auswahl "DOS-Modus" den Abschnitt
   [DOS]
geben. Hier werden nun die unter DOS benötigten Treiber eingetragen (CD-ROM, EMM386 ...). Tip: Wenn Sie einen Treiber in beiden Auswahlen benötigen, können Sie ihn in den Abschnitt [COMMON] verschieben. Treiber in diesem Abschnitt werden unabhängig von der getroffenen Auswahl und vor dieser geladen.

Die Abarbeitung der Auswahl muß nun in der autoexec.bat fortgesetzt werden. An deren Anfang sollten Sie alle Anweisungen setzen, die für beide Auswahlen benötigt werden, etwa SET - Befehle, Tastaturtreiber laden, Soundkarte initialisieren usw. Danach muß nun die Zeile GOTO %CONFIG% eingefügt werden. DOS 7 erzeugt nämlich entsprechend der Auswahl in der config.sys eine Umgebungsvariable CONFIG, die den Namen der Auswahl enthält. Entsprechend muß nun die autoexec.bat mit :DOS und :WIN in zwei Abschnitte unterteilt werden. Im Abschnitt :DOS tragen Sie nun weitere DOS - Treiber (SMARTDRV, MSCDEX o.ä.) ein. Sie müssen als letzte Zeile in der Datei noch

   :ENDE
sowie als letzte Zeile im Abschnitt :DOS den Befehl GOTO ENDE einfügen, damit der jetzt folgende Abschnitt :WIN nicht noch mit abgearbeitet wird. In diesem Abschnitt ist jetzt eigentlich nur der Eintrag WIN nötig, wodurch Windows gestartet wird.

Wichtiger Hinweis: Damit bei der Auswahl "DOS-Modus" Windows 95/98 nicht trotzdem gestartet wird, müssen Sie in der Datei c:\msdos.sys im Abschnitt [Options] die Zeile BootGUI=0 eintragen. Hier kann man sich mit Logo=0 auch gleich des Startlogos entledigen. Diese Datei ist normalerweise versteckt und kann mittels attrib c:\msdos.sys -h -r -s sichtbar gemacht werden.

Der Parameter SINGLE im Befehl DOS= bewirkt weiterhin, daß bei Eingabe von win in der Auswahl DOS-Modus der Rechner nach einer Sicherheitsabfrage neu gestartet wird (Vermeidet Probleme mit DOS-Treibern unter Windows). Wer unser Bootmenü mittels MENUDEFAULT=WIN,0 (s.o.) normalerweise umgeht, braucht den Wert von BootGUI nicht zu ändern, da ja bei "Nur Eingabeaufforderung" Windows nicht mehr automatisch gestartet wird.

Tip: Probieren Sie doch einmal UMBPCI als Speichermanager. Es handelt sich um einen kleinen Hardware - UMB-Treiber ohne den riesigen Overhead von EMM386, wirklich zu empfehlen !

Hier noch ein Beispiel:


msdos.sys
[Paths]
WinDir=C:\WINDOWS
WinBootDir=C:\WINDOWS
HostWinBootDrv=C

[Options]
BootMulti=1
BootGUI=0
Network=0
Logo=0
;

config.sys:
[MENU]
MENUITEM=WIN,Windows 95
MENUITEM=DOS,DOS-Modus
MENUDEFAULT=WIN,10

[COMMON]
COUNTRY=049,850,C:\WINDOWS\COMMAND\COUNTRY.SYS
DEVICE=C:\WINDOWS\HIMEM.SYS /TESTMEM:OFF

[WIN]
DOS=HIGH,UMB
DEVICE=C:\TREIBER\UMBPCI.SYS /I=E000-EFFF

[DOS]
DOS=HIGH,UMB,SINGLE
DEVICE=C:\TREIBER\UMBPCI.SYS /I=C800-EFFF
DEVICEHIGH=C:\TREIBER\TOSHV214.SYS /D:MSCD001

autoexec.bat:
@ECHO OFF
SET SOUND16=C:\TREIBER\MIROSND\
SET BLASTER=A220 I5 D1 T4
SET TEMP=C:\TEMP
SET TMP=C:\TEMP
PATH C:\BAT;C:\PROGRA~1\TP;C:\PROGRA~1\TP\UTILS
LH KEYB.COM GR,,KEYBRD2.SYS
C:\TREIBER\MIROSND\SNDINIT.EXE /B /NOSOUND
GOTO %CONFIG%

:DOS
LH C:\WINDOWS\COMMAND\MSCDEX.EXE /D:MSCD001
LH C:\TREIBER\MOUSE.EXE
LH C:\WINDOWS\COMMAND\DOSKEY.COM /INSERT
LH C:\WINDOWS\SMARTDRV.EXE 4096 128
GOTO ENDE

:WIN
WIN

:ENDE

[Zurück]

Werbung