Mehr Speicher - kostenlos

Mehr Speicher Windows 95/98 verwaltet den Speicher für seinen Festplattencache (angeblich) dynamisch, d.h. je nach Speicherbedarf geladener Anwendungsprogramme wird der Cache vergrössert oder verkleinert. Der Cache gibt jedoch einmal allozierten Speicher nur sehr ungern wieder frei, wodurch es auch bei 32 MByte Speicher plötzlich zu wilden Platten- (Auslagerungs-) Aktivitäten kommen kann, obwohl nur eine Anwendung geöffnet ist.

Bei einem Rechner mit 64 Mbyte RAM zeigt der Systemmonitor z.B. nach dem Start eine Größe des Datenträgercaches von über 50 Mbyte an. Wird jetzt eine größere Anwendung, z.B. Word gestartet, so wird der Cache nicht etwa verkleinert, sondern plötzlich eine Auslagerungsdatei angelegt ! Aber immerhin ist ja genug Cache vorhanden, um diese wahrscheinlich komplett im Speicher halten zu können ... (argh !).

Durch Einträge in der Datei system.ini (im Windows - Verzeichnis) kann man die Grösse des Cache jedoch begrenzen. Im Abschnitt

   [vcache]
der system.ini kann man durch die Einträge
   MinFileCache=
   MaxFileCache=
minimale und maximale Grösse des Puffers in KByte festlegen. Für ein System mit 16 MByte Hauptspeicher wären beispielsweise 1 MByte minimale und 4 MByte maximale Grösse empfehlenswert:
   [vcache]
   MinFileCache=1024
   MaxFileCache=4096
Weiteren, normalerweise brachliegenden Speicher können Sie durch das Tool UMBPCI nutzbar machen.

[Zurück]

Werbung